Walter Treser zu Gast im Volkswagen AutoMuseum

Zur Eröffnung der Sonderausstellung "Stadt, Land, Fluss. Freizeitautos von Volkswagen" im Volkswagen AutoMuseum Wolfsburg wurde mit Vermittlungshilfe der VW Polo IG Deutschland e.V. ein besonderer Gast begrüßt: Rennfahrer, Audi-Ingenieur und nicht zuletzt Inhaber seiner eigenen Individualfahrzeug-Manufaktur Walter Treser. Museums-Leiter Eberhard Kittler interviewte Walter Treser mit Fragen zu seiner bewegten Geschichte und zu den eigenen automobilen Kreationen der Marke Treser. Besonderes Augenmerk lag auf dem Treser-Polo, einem Targa-Cabriolet-Umbau auf Basis des VW Polo 86C Facelift. Von den nur 290 gebauten Exemplaren wird ein Fahrzeug als Leihgabe von VW Polo IG-Mitglied Falko Will aus Wuppertal bis Februar 2016 im Rahmen der Sonderausstellung ausgestellt.

Den anwesenden Gästen wurde die geniale Versenkdach-Konstruktion des Treser-Polo mehrfach vorgeführt und erntete anerkennende Blicke. Mit wenigen Handgriffen kann das Targa-Dach herausgenommen und ohne nennenswerten Platzverlust im Kofferraum verstaut werden. In Sekundenschnelle ist zusätzlich das gesamte Dach versenkbar und der Polo Roadster wird zum Vollcabriolet. Der Kofferraum bleibt dabei weiterhin vollständig erhalten. VW Polo IG-Mitglied Falko Will hat seinen Treser-Polo extra für die Sonderausstellung nach vielen Jahren Standzeit als "Projekt" zusammen gebaut und ausstellungsfähig gemacht. So präsentiert sich das Fahrzeug heute in bemerkenswert gutem und originalen Zustand mit einer echten Laufleistung von nur rund. 9.000 Kilometern.

Link zum Bericht von Volkswagen Classic:
http://www.volkswagen-classic.de/magazin/report/stadt-land-fluss/treser-...